KÖRPERPFLEGE

  • Hörgeräte einsetzten und pflegen

    Hörgeräte ermöglichen den ganzen Tag durchgehend gutes Hören. Lediglich zum Schlafen müssen sie herausgenommen werden. Das morgendliche Einsetzen und abendliche Herausnehmen erfordert anfangs ein wenig Geschick. Tipps zum Einsetzen von Hörgeräten: • Wie immer, wenn Sie Ihr Hörgerät berühren, sollten Ihre Hände trocken und sauber sein. Im Zweifelsfall waschen Sie sie lieber noch einmal und trocknen sie sorgfältig ab. • Achten Sie auch auf Ihre Ohrenhygiene: Vor dem Einsetzen des Hörgerätes sollten die Ohren ebenfalls sauber und trocken sein. • Das Hörgerät soll ausgeschaltet sein.

    05.2019

    Annegret Paelecke

  • Anziehen bei Halbseitenlähmung

    Bei einer Halbseitenlähmung gelingt das Ausziehen leichter, wenn zuerst der bewegliche und danach der gelähmte Arm entkleidet werden. Zum Anziehen zuerst die gelähmte Seite ankleiden und dann die bewegliche.

    03.2019

    Annegret Paelecke

  • Mundgesundheit

    Saubere Zähne verhindern nicht nur Entzündungen, sondern tragen auch zum Wohlbefinden bei. Neben der regelmäßigen Mundpflege sind daher auch vorbeugende Besuche beim Zahnarzt im Alter wichtig.

    11.2017

    Dr. Katharina Graffmann-Weschke

    Leiterin der AOK Pflege Akademie

  • Zahnprothesen

    In Krankenhäusern oder stationären Einrichtungen (Kurzzeitpflege; Pflegeheim) kann es dazu kommen, dass eine Zahnprothese verlegt wird. Um Verwechslungen oder den Verlust zu vermeiden, ist es daher sinnvoll, die Zahnprothese gravieren zu lassen oder anderweitig zu kennzeichnen.

    08.2015

    Beate Z. aus Rostock

    pflegende Angehörige

  • Frieren beim Duschen

    Mein Vater friert immer sehr beim Duschen, deshalb plane ich die Zeit fest ein, stelle eine Stunde vorher die Heizung an und wärme darauf auch noch die Handtücher.

    02.2015

    Jens Treutmann

    pflegt seinen Vater

  • Auf die Füße achten!

    Bei Menschen mit Diabetes kann die Sehkraft deutlich nachlassen. Dies kann sehr tückisch sein, denn sie können Veränderungen, wie z. B. Rötungen, Schwellungen am Fuß, oft gar nicht mehr sehen. Deshalb regelmäßig die Füße gemeinsam anschauen und rechtzeitig weiteres veranlassen.

    02.2015

    Angelika Straußler

    pflegt ihre Mutter

  • Selbstwertgefühl erhalten

    Lassen Sie Ihren pflegebedürftigen Angehörigen gemäß der „aktivierenden Pflege“ vieles selber machen; das wahrt seine Würde, hält mobil und erhält das Selbstwertgefühl!

    06.2014

    Pflege Akademie