TIPPS & TRICKS

Mit den PfiFf – Tipps & Tricks wird auf einen Wunsch aus den Pflegekursen eingegangen, die vielen Erfahrungen aus der Pflege zu nutzen und öffentlich zu machen. Neben Angehörigen stellen auch professionelle Partner Tipps und Tricks für den Alltag zur Verfügung, damit auch andere von ihren Kompetenzen profitieren können.

  • Erste Hilfe bei Überzuckerung (Hyperglykämie)

    Erste Hilfe bei Überzuckerung (Hyperglykämie)

    Zeichen für eine Überzuckerung sind z. B. starker Durst, häufiges Wasserlassen, Abgeschlagenheit oder Verstimmung.

    Bei Fortschreiten kommt es zu Übelkeit, Erbrechen, Herzjagen, niedrigen Blutdruck, Fieber, zunehmender Bewusstseinseintrübung (kann sehr langsam gehen, auch über mehrere Tage) bis zur Bewusstlosigkeit.

    Ursachen für eine Überzuckerung können z. B. Infekte oder Ernährungsfehler sein.

    Erste Hilfe

    Rufen Sie den Notarzt Tel. 112!

    07.2020

    AOK Pflege Akademie aus Berlin

  • Erste Hilfe bei Unterzuckerung (Hypoglykämie)

    Erste Hilfe bei Unterzuckerung (Hypoglykämie)

    Zeichen für eine Unterzuckerung sind z. B. Schweißausbruch, Blässe, Unruhe, Zittern, Heißhunger oder Sprach- und Sehstörungen.

    Ursachen für eine Unterzuckerung ist eine zu niedrige Glucose Konzentration im Blut. Diese kann ausgelöst sein durch eine Überdosierung bzw. nicht an den Bedarf angepasste Menge oraler Antidiabetika oder Insulin, ungewohnte körperliche Anstrengung oder das Vergessen von Mahlzeiten. Nach Alkoholgenuss kann eine Unterzuckerung zeitlich verzögert auftreten.

    Erste Hilfe

    Wenn der Betroffenen ansprechbar ist, lassen Sie ein zuckerhaltiges Getränk trinken.

    Wenn der Betroffenen bewusstlos ist, dann keine Getränke einflößen oder Traubenzucker in die Wangentasche geben, da daran der Betroffene ersticken könnte.

    Rufen Sie den Notarzt Tel. 112!

    07.2020

    AOK Pflege Akademie aus Berlin

  • Unfallversicherung Tipp #5

    Pflegende Angehörige sind unfallversichert. Der zeitliche Umfang der übernommenen Pflegetätigkeit ist für den Versicherungsschutz nicht von Bedeutung.

    07.2020

  • Unfallversicherung Tipp #4

    Pflegende Angehörige sind unfallversichert, wenn die Pflege nicht erwerbsmäßig erfolgt, d. h., wenn Sie keine finanziellen Zuwendungen erhalten, die das Pflegegeld übersteigen.

    06.2020