Hände

Nächste PfiFf Kurstermine

Informationen zu den nächsten Pflegekursterminen finden Sie hier.

Veranstaltungstipp im Juni: PfiFf-Themennachmittag „Pflege-Wohnformen“ in Berlin-Termine und Informationen finden Sie hier.

Ausscheidungen

Dass wir Menschen täglich mehrmals zur Toilette gehen, um Urin und/oder Stuhlgang zu haben, ist ein notwendiger und lebenswichtiger Vorgang. Dennoch schenken viele Menschen den Ausscheidungen keine besondere Aufmerksamkeit, schauen sie nicht an und spülen sie gleich in der Toilette herunter. Es wird empfohlen, die Ausscheidungen des zu Pflegenden etwa ein Mal pro Woche anzuschauen.

Auch hier gilt: Je eher Auffälligkeiten entdeckt werden, umso eher können beginnende Erkrankungen behandelt werden.

Urin

Menge

Die Menge der täglichen Urinausscheidung hängt davon ab, wie viel man am Tag trinkt oder an Nahrungsmitteln, die viel Flüssigkeit enthalten, zu sich nimmt.

Aussehen

Das Aussehen des Urins sollte klar, hellgelb und ohne wahrnehmbaren Geruch sein. Wenn der Urin blutig, trübe, milchig, flockig und süßlich bzw. übel riechend sein sollte, ist umgehend der Hausarzt bzw. Urologe zu benachrichtigen.

Stuhl

Häufigkeit

Die Häufigkeit des Stuhlgangs ist individuell unterschiedlich. Wichtig ist, dass eine Regelmäßigkeit erkennbar ist.

Jeden Tag ein bis mehrmals Stuhlgang zu haben bis hin zu einem Stuhlgang alle 5 - 7 Tage liegt im Bereich des Normalen.

Farbe und Form

Der Stuhlgang sollte mittelbraun und weich aber geformt sein. Es sollten keine unverdauten Speisereste enthalten und auch keine fetten bzw. blutigen Auflagen zu sehen sein! Unregelmäßigkeiten bitte unbedingt dem Hausarzt mitteilen!

Folgende Farbveränderungen sind möglich:

  • Urin dunkel, Stuhlgang hell: Gallenstau (bitte umgehend den Hausarzt benachrichtigen!)
  • Stuhlgang schwarz: Blut aus dem oberen Verdauungstrakt (Magen, Zwölffingerdarm); Einnahme von Eisentabletten
  • Stuhlgang grün: Typhus oder zu viel Spinat gegessen!
  • Stuhlgang rötlich: zu viel Rote Bete gegessen!